Praxis-Assistentin nimmt das Telefon in der Zahnarztpraxis am Ring ab

Wie verhalten sie sich bei einem Zahnnotfall?

Notfallpatient*innen bekommen bei uns am selben Tag einen Termin. Wählen Sie bitte die Nummer 061 271 70 10. Ausserhalb unserer Öffnungszeiten wenden Sie sich an den medizinischen Notruf unter der Nummer 061 261 15 15.

Bei folgenden Symptomen/Beschwerden, bitten wir Sie, sich so schnell wie möglich zu melden:

  • Zahnfleischschwellungen (Abszess)
  • Prothesendruckstellen
  • Bei langanhaltenden und ausstrahlenden Schmerzen mit oder ohne Fieber
  • Zahnunfälle: abgebrochene oder durch ein Trauma verschobene/bewegliche Zähne
  • Zahnunfälle ereignen sich sehr häufig bei Kleinkindern und Jugendlichen. Bei beiden ist eine sofortige Zahnarztkontrolle wichtig. Oft wird bei Kleinkindern nur Schonung angeordnet, wichtig jedoch ist die unmittelbare Anmeldung bei der Krankenkasse falls in einem späteren Zeitpunkt Folgebehandlungen anfallen. Da Jugendliche schon vermehrt bleibende Zähne aufweisen, sind die Behandlungsmethoden ähnlich wie bei «Zahnnotfall bei Erwachsenen».
  • Zahnnotfälle bei Kleinkindern erkennt man dadurch, dass sie nicht mehr kauen wollen, auf ein komisches Gefühl im Mund hinweisen oder Schmerzen haben. Jugendliche weisen die gleichen Symptome wie Erwachsene auf.

Melden Sie sich unverzüglich bei:

  • Verlust eines ganzen Zahnes. Legen sie wenn möglich den Zahn in eine Zahnrettungsbox (Apotheke) oder auch in kalte Milch.
  • Zahnfleischschwellungen, wie auch pochende Schmerzen. Diese Symptome weisen meist auf eine Infektion hin.
  • grösseren Zahnfrakturen oder durch einen Schlag bedingte Beweglichkeit. Schnelles Handeln ist gefragt, inklusive Unfallmeldung.